Marc-Andrea Hüsler, erster ATP-Sieg

Mit einem lauten Schrei endete der Dienstag am J. Safra Sarasin Swiss Open Gstaad. Der Schweizer Marc-Andrea Hüsler gewann seine erste Partie in einem Hauptfeld der ATP World Tour. Das Publikum unterstützte den einzigen Einheimischen im Turnier lautstark und jubelte nach seinem mit einem Ass verwandelten Matchball ausgelassen mit dem 22-Jährigen mit. Die Geschwindigkeitsmessung zeigte für seine letzten beiden Aufschläge – beides Asse – 206 respektive 214km/h an. In der nächsten Runde trifft Hüsler auf den argentinischen Qualifikanten Facundo Bagnis, der eher überraschend gegen den letztjährigen Viertelfinalisten Joao Sousa gewann.

Vor Hüsler startete Gstaad-Altmeister Feliciano Lopez ins Turnier – seine bereits 12. Teilnahme am «Wimbledon der Alpen». Er nahm die erste Hürde auf dem Weg zum zweiten Sieg in Gstaad souverän und siegte in zwei Sätzen gegen den Argentinier Federico Delbonis. Zu Siegen kamen am zweiten Turniertag auch der junge Italiener Matteo Berrettini, der Spanier Oriol Roca Batalla, der Serbe Laslo Djere sowie der Kroate Viktor Galovic.

(Robert Hradil/RvS.Media)
Vorheriger Beitrag
Auf den Spuren von Span
Nächster Beitrag
Geissenfabio auf der Alp
Menü